Remote Work als Problemlöser

31.03.2022

Wenn die Deutschen zukünftig nur noch an drei Tagen pro Woche ins Büro pendeln würden, ließen sich rund 5,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen, die Straßen wären deutlich entlastet und die Mitarbeitenden entspannter – schließlich befindet sich der Durchschnittspendler rund 44 Minuten täglich auf dem Arbeitsweg.

independesk bietet allen, die nicht zu Hause, aber in der Nähe ihres Heims arbeiten möchten, bundesweit stunden- oder tageweise buchbare professionelle Arbeitsplätze, häufig in Laufweite. Diese befinden sich in Unternehmen, Agenturen, Cafés, Hotels und an besonderen Orten vom Berliner Fernsehturm bis zum Tiny House. Über Standortbestimmung zeigt die independesk-App alle freien Desks in der Umgebung mit allen relevanten Informationen zu Arbeitsplatz und Angebot – wie Kaffee, Tee und Wasser, Drucker, Monitore und Telefonboxen.

Unternehmen können mittels Firmenaccount ihren Mitarbeitenden individuelle Monatsbudgets bei independesk zuweisen und haben so den Überblick, wer wann und wo arbeitet. Das Team von independesk bietet außerdem Beratung und Entwicklung von unternehmensinternen Remote-Work-Strategien an, bei denen beispielsweise auch eigene Schreibtische nur für interne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter komfortabel gemanagt werden können. „Viele insbesondere große und mittelständische Unternehmen stehen hier vor einer echten Herausforderung. In zwei Jahren Pandemie und Entwicklung haben wir sehr viel Expertise aufbauen können, um sie zu beraten und sie so zukunftsfähig zu machen“, so Kossatz.